Computerspiele

Mann Frau ist mir im Spiel total egal, mir kommt es auf das Spiel, das Spielprinzip und die Geschichte an und genau daran hapert es es zur Zeit gewaltig. Es gibt seit einigen Jahre den immer wieder gleich Aufguss des immer gleichen Spiels. Du bist Krieger, Kämpfer, Soldat, metzelst dich durch eine gähnende Geschichte, die Erde wird bedroht von Aliens, bösen Nationen, komischen unterweltwesen. Laaangweilig. Es ist immer das gleiche, laufen schießen, laufen schießen, laufen schießen und das in Ego oder third Person Sicht. Witz, und Idee Fehlanzeige, das Sagen haben die Geldgeber, graue Clubs von Menschen die zwar keine Ahnung aber Geld haben und somit immer auf die gleiche Strategie springen. Sie glauben, was in der Vergangenheit Geld eingebracht hat wird es auch in Zukunft.

Wo vor einigen Jahren noch Spiele von Enthusiastischen Spieleveteranen den Markt beherrschten und eine kleine aber eingeschworene Gemeinde mit Tentakeln durch die Zeit und Piraten über Affeninseln rätzeln ließen, oder kleine Spitzohrige Jungen Prinzessinnen retteten ist heute gähnende Leere. Stadt dessen heißt es heute – Sei bereit Soldat beschütze die Stadt, die Nation, die Welt. Kurz aufatmen konnte man als Spieler, als die ersten Lego Spiele erschienen, da war es wieder das alte Gefühlt, der Spaß der einen nächtelang wach hielt, um mit Freunden ein Abenteuer zu erleben. Man hangelte sich von Level zu Level und freute sich an Rätzeln, und originellen Witzen. Die Spiele waren/sind sogar so gut, dass man sie mit Kindern spielen kann, denn man muss zusammen spielen und nicht gegeneinander und das auf einer Konsole. Hier braucht nicht jeder eine eigene HighEnd Spielekonsole um den immer gleichen eindimensionalen Charakter durch eine Verwüstete Kriegslandschaft zu steuern.

Die letzte große Enttäuschung, Watch Dogs, ein hohles spiel dessen Geschichte so flach ist, dass dafür die Minus Dimension eingeführt werden muss. Es basiert auf Rache und Selbstjustiz und ist dabei wenig Intelligent und grafisch höchstens auf dem Stand des ersten Fables. Versprach es zunächst noch Hackerabendteuer entpuppte es sich schnell als eines dieser immer gleichen Spiele, laufen schießen, fahren, laufen schießen. ich habe es nach 10 Minuten abgeschaltet, meine Frau hat es sogar durchgespielt. Aus lauter Frust haben wir unser Super NES reaktiviert und erst einmal Zelda und Super Mario gespielt.

Liebe Spieleindustrie, lasst euren Entwicklern und Programmierern mal wieder freien Lauf, sie können es noch immer wenn sie dürfen. ein Beweis dafür ist das spiel Brothers. eine Geschichte die einen mitreist bist zur letzten Sekunde. Es gibt genug Fußball, Kriegs, Gangster und Rennspiele. Es ist Zeit für etwas neues und ein wenig mehr Mut.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.