Tschüß statt Ahoi

Wer wissen will, warum ich am Ende doch die Piraten verlassen habe bevor ich mich mit einigen Auseinandergesetzt habe um etwas zu ändern muss sich nur einmal die Facebook Seite, diverse Twitterbeiträge von Abgeordneten Piraten in den Landtagen und die Aktuelle Plaktaktion für die Niedersachsenwahl angucken.

Wie man hier auf meinem Blog lesen kann habe ich seit einiger Zeit Probleme mit den Piraten. Zu denen ich mich bis vor ein paar Stunden noch selber gezählt habe. Doch leider wurde vor einiger Zeit eine Richtung eingeschlagen aus der ich keinen Ausweg sehe und wenn dann ist es nicht meiner.

Weiterlesen

PR Bild der Piratenpartei

[Ergänzung zum Artikel „Foo, Flausch, Mimimi, OptOut, My Little Pony, Mumble, Dicker Engel?„]

Hier noch eine kleine Ergänzung zu dem Bereich PR Arbeit über Soziale Netzwerke. Und wie die Piraten von außen wahrgenommen werden.

Wenn ich mir die Facebook Seite von z.B. den Grünen angucke, dann erhalte ich Informationen über die Partei und Ihre Ansichten. Bei der Facebook Präsenz der Piratenpartei bin ich mir bis jetzt nicht sicher, ob ich auf einer pubertären Spaßseite gelandet bin, die sich nur so Piratenpartei nennt. Mag ja von mir spießig sein, aber wenn ich die Seite als außenstehender betrachte, dann sehe ich die Seite so.Screenshot Facebook Seite Piratenpartei Deutschland

Die Seite fällt durch Übertrieben viele, nicht sinnvolle mehr, oder minder witzige Beiträge auf. Jeder außenstehende Betrachter erlangt so eher den Eindruck, dass es sich um einen Chaotenhaufen handelt, als um eine Partei.

Auf eine Offizielle Präsenz, die für die Öffentlichkeit sichtbar ist und diese Informieren soll gehören keine ungefilterten Beiträge und Cartoons wie auf eine X beliebige Spaß Seite. An einem guten Bild in der Öffentlichkeit sollten wirklich alle Piraten ein Interesse haben. An solchen Seiten entscheidet der Wähler auch ob er einer Partei seine Stimme gibt oder nicht. Da kann das Parteiprogramm noch so gut sein.

Foo, Flausch, Mimimi, OptOut, My Little Pony, Mumble, Dicker Engel?

Piraten Partei KommunikatiosproblemIrgendwo zwischen einer Hand voll Personen, die das Piratenbild in der Öffentlichkeit prägen und dabei vor allem an sich selbst denken, und unverständlichen Wörtern, liegt so etwas wie eine gute Idee, die Wahrheit und die Basis. Letzteres sollte es bei den Piraten eigentlich nicht geben. Gibt es aber, unter anderem wegen der besagten Hand voll, der Presse und dem Schubladendenken der meisten Menschen. Weiterlesen